2.Mannschaft: Deklassierung im kleinen Derby !! SVA gewinnt deutlich mit 0:7 !! – 07.05.2017

SSC Stubersheim vs. SV Amstetten    0:7 (0:2)

Spielbericht:

DERBYTIME!! Das Herz pocht, es kribbelt im Bauch, die Anspannung ist nahezu greifbar, die Männer bis in die Haarspitzen motiviert. Ein ganz besonderes Gefühl liegt in der Luft. Wie sagte eins Ernst Happel „Im Fußball zählt nicht die Vergangenheit, nur die Gegenwart und die Zukunft. Man braucht immer mehr, mehr, mehr, immer weiter, weiter, weiter.“! Alles davor gewesene zählte an diesem Derbytag nicht. Gute oder weniger gute Leistungen unserer Jungs, Statistiken oder sonstige Quoten spielten keine Rolle mehr. Es galt das hier und jetzt. Zum Genießen wird trotzdem noch kurz der Derbysieg der Hinrunde erwähnt. Mit einer 6:0-Packungen fegten wir die Stubersheimer vom heiligen Bremenstall. Vorneweg, unsere Jungs legten noch einen drauf. Ab geht’s zum Spielverlauf:

Die Messer waren gewetzt, das Blau-Weiße Edeltextil angezogen. Aus der Kabine ertönte ein ohrenbetäubendes „Amstetter Jungs…WIR“, bei dem es dem Gegner nur Angst und Bange werden könnte. 2 Minuten nach Anpfiff durften die Stubersheimer den Blau-Weißen bereits beim Jubeln zusehen. Unser Kapitän, der besonders heiß auf den Derbysieg war, war der Vorlagengeber für den ersten sehenswerten Treffer durch Okhan Egin. Nach einem Standard konnte sich Egin im Sechszehner behaupten und verwandelte zum 1:0. Nach 2 Minuten in Führung. So konnte es weitergehen und es ging tatsächlich genauso weiter. In der 14. Minuten war es Atakan Cenk der zur verdienten 2:0 Führung traf. Unser Ato hatte sich hier wohl erst aufgewärmt, für das was in der zweiten Hälfte folgen sollte. Nach dem 2:0 wurden schon zweistellige Tipps abgegeben. Der Gegner wurde also bereits nach einer viertel Stunde angezählt. Unsere Blau-Weißen ließen den Gegner aber noch zappeln und begnügten sich mit einer 2:0 Führung bis zum Pausentee.

Was nach der Halbzeitpause folgte war einfach nur Blau-Weißer Hyänenfußball. Der Gegner wurde in die eigene Hälfte gedrängt. Es folgte eine Angriffswelle nach der anderen. Erwähnenswert war vor allem unser Husam, der kaum aufzuhalten war und einen Sahne Tag erwischte. Nun drehten unsere Jungs nochmal richtig auf und verpassten dem SSC innerhalb 16 Minuten den Genickschlag. Dabei war es der stark aufspielende Atakan Cenk der 2 weitere Tore seinem Konto zuschreiben konnte. Auch das Eigentor der Stubersheimer kam nur durch das intensive Pressing von Cenk zustande. Unser Jens Wörz belohnte seine starke Leistung durch einen sicher verwandelten Elfmeter. Pascal Fastrich konnte seine starke Form der letzten Wochen auch durch ein Tor krönen. Nach 66 Minuten stand es somit 7:0. Wir hatten also noch genügend Zeit um ein zweistelliges Ergebnis zu erreichen. Es wäre ein leichtes gewesen das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. Die Chancen waren da. Unsere Reserve war aber gnädig und nahm nach der 7:0 Führung einige Gänge raus. Die Stubersheimer fanden überhaupt nicht statt. Unsere Abwehrreihe machte jegliche Angriffsversuche zu Nichte und ließ dem Gegner kaum zum Sechszehner.

Toller Fußball gepaart mit unbedingtem Siegeswillen waren die Erfolgsfaktoren für den haushohen Derbysieg. Eine wirklich tolle und starke Leistung unserer Reserve.
Hin- und Rückspiel zusammengefasst: Amstetten 13, Stubersheim NULL.
In den kommenden zwei Wochenenden hat die 2. Mannschaft spielfrei, wir sehen unsere Jungs erst am 28.05.2017 auswärts gegen Beimerstetten wieder. Wir danken den zahlreichen Zuschauern für die tolle Unterstützung. Der Derbysieg ist für EUCH! (Bericht: Artan Balaj)

Aufstellung: Mussawer Heidari (Tor), Ekrem Ertorun, Florian Urnauer, Jens Wörz (1), Timo Baumeister, Ali Husameddin, Atakan Cenk (3), Berkan Baran, Pascal Fastrich (1), Okhan Egin (1), Fuzum Kidane. Ersatzbank: Florian Grasselt (ETW), Ümit Sen (ab 46.Min.), Ralf Autengruber (ab 46.Min.), Ermal Camaj (ab 46.Min.), Fabio Pinto (ab 62.Min.). Trainer: Berkay Uysal, Fuzum Kidane

2.Mannschaft: SSC Stubersheim Vs. SV Amstetten – 07.05.2017

Flickr Album Gallery Powered By: WP Frank

>> Holt euch jetzt die SVA-App auf euer smartphone <<

SVA Android SVA iOS