1.Mannschaft: SVA gewinnt nach Rückstand überlegen mit 4:1 – 07.05.2017

SSC Stubersheim vs. SV Amstetten    1:4 (1:0)

Spielbericht:

Der 26. Spieltag führte uns heute bei regnerischem Wetter zum kleinen Derby nach Stubersheim. Hier galt als unsere Serie auszubauen, den soliden 6.Tabellenplatz zu festigen und eine blau-weiße Duftmarke am Ziegelwald zu hinterlassen. Wie sagte Hans Krankl einmal: „Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär!“ und somit tauchen wir ab in den Spielbericht.

Mit einer Bühnenreifen Motivationsrede die zudem noch musikalisch untermalt wurde, schickte Cheftrainer Berkay Uysal die Amstetter Jungs aufs Feld. Gleich nach Anpfiff der heutigen Partie machte der SVA Druck und erspielte sich sofort gute Chancen – in den ersten 20 Minuten hätte es gut und gerne 0:3 für die Blau-Weißen stehen müssen aber wir hatten Pech und zudem noch kein Glück im Abschluß. Der SSC fand offensiv nur wenig statt, war jedoch im Defensivverhalten sehr robust, verteidigte ordentlich und lauerte auf Konterchancen. Immer wieder lief unser Team an der roten Mauer auf und musste das Gameplay wieder neu gestalten. Die Führung war lange überfällig aber das Runde wollte nicht ins Eckige. Die Spielminute 40 war angebrochen und nun überschlugen sich die Ereignisse: Gelb/Rot für SSC´l er Vural; Minute 42 – sehr fragwürdiger Freistoß für den SSC aus knapp 20 Meter; lockerer Ball über die Mauer – Hansjörg Frank kann die Kugel nicht festhalten und SSC´ler Fink staubt zur 1:0 Führung für den Gastgeber ab. Der Kinnhaken hat gesessen und so ging es in den Pausentee.

Für den SVA war nun eines klar – in Überzahl die Turbine anzuwerfen und mit aller Macht wieder zurück ins Spiel zu finden und das Ding zu drehen. Headline zweite Spielzeit: SVA vs. Gerd Hiller (SSC). Die Amstetter Jungs legten nun los wie die Feuerwehr und eröffneten sofort ein Blau-Weißes Feuerwerk. Schnelle Kombinationen, hohes Pressing super Spielzüge und unzählige Chancen wurden hier kreiert und der SSC war ab sofort sowas von abgemeldet – bis auf einen – Torspieler Gerd Hiller ! Der machte heute wohl das Spiel seines Lebens und parierte ein Ding nach dem anderen. War er geschlagen, war Pfosten und Latte zu Stelle oder die Kugel pfiff knapp am Rot-Schwarzen Kasten vorbei und da waren gerade Mal fünf Minuten gespielt. So ging es weiter als Hakan Taskiran mit aller Entschlossenheit endlich den erlösenden Ausgleich für die Blau-Weißen erzielen konnte und klar, die Erleichterung war danach entsprechend gross. Der SVA spielte sich fortan in einen regelrechten Rausch, eine Offensivwelle nach der anderen schwappte auf die Defensive der Gäste ein aber alle dicken Chancen wurden vom SSC-Keeper vereitelt oder verfehlten knapp ihr Ziel. Es sollte bis zur 78. Minute dauern als der anhaltende Offensivorgasmus der Blau-Weißen belohnt wurde und Orkay Uysal zur lang überfälligen Führung einnetzte. Nun spielte man für die Galerie und Statistik (Ballbesitz 95 %) und der SVA zeigte schöne Spielkombinationen auf engstem Raum und es dauerte nicht lange bis Vorbereitungsmaschine Osman Balci wunderbar auf Sergen Vurmaz ablegte der trocken ins linke Eck zur 1:3 vollendete. Noch war der Torhunger der Amstetter Jungs nicht gestillt und wieder war es Osman Balci der das 1:4 und somit den Endstand durch Hakan Taskiran excellent vorbereitete. Drei Punkte gehen an die „Hauptstadt“ und der SVA bleibt auch im achten Spiel hintereinander ungeschlagen.

Die 46ers waren von Anfang an die bessere Mannschaft konnten jedoch die wichtige Führung in der ersten Halbzeit nicht erarbeiten. Der SSC spielte im ersten Spielabschnitt gut mit und war mit Kontern gefährlich. Mit schnellem direkten Passspiel und hohem Pressing wurde das Überzahlspiel in der zweiten Halbzeit klasse praktiziert und der SSC in der Defensive festgesetzt. Lediglich die Glanzleistung des SSC-Keepers war es zu verdanken das dieses Spiel nicht deutlich höher für uns ausgefallen ist. Insgesamt ein verdienter Sieg unserer 46ers. Wir möchten uns abschließend noch bei unseren angereisten Zuschauern bedanken die zahlreich und trotz Regenwetter eine tolle Unterstützung waren. Vielen Dank. (Team-Homepage)

Aufstellung: Hansjörg Frank (Tor), Manuel Keiper, Christian Bantel (C), Muharem Keqaj, Pierre Fastrich, Osman Balci, Hakan Taskiran (2), Dennis Mgbechi, Orkay Uysal (1), Sergen Vurmaz (1), Ceesay Sainey. Ersatzbank: Mussawer Heidari (ETW), Deniz Dogan (ab 46.Min.), Ali Husameddin (ab 83.Min.), Florian Urnauer (ab 87.Min.), Timo Baumeister (ab 88.Min.) Trainer: Berkay Uysal, Fuzum Kidane

1.Mannschaft: SSC Stubersheim Vs. SV Amstetten – 07.05.2017

Flickr Album Gallery Powered By: WP Frank

>> Holt euch jetzt die SVA-App auf euer smartphone <<

SVA Android SVA iOS