1.Mannschaft: Bitteres Unentschieden gegen den TSV Laichingen – 01.10.2017

TSV Laichingen vs. SV Amstetten      2:2 (1:0)

Spielbericht:

Heute wurden wir leider Zeuge wie ein Schiedsrichter ein Spiel einfach nur kaputt machen kann. Vielleicht ist in diesem Bericht jetzt einfach nur zu viel Emotion, zu viel Wut drin. Man möge es mir nachsehen. Aber ich sehe es auch als meine Aufgabe meine Mannschaft zu schützen vor all dem was uns nicht das erste Mal widerfahren ist. Jedoch das heute sucht seines gleichen.

Die 46ers taten sich zu Beginn sehr schwer in die Partie zu kommen. Die Gastgeber aus Laichingen attackierten früh und störten immer wieder erfolgreich den Spielaufbau. Die ein oder andere Möglichkeit wurde auf beiden Seiten heraus gespielt und dann geraten wir durch einen Abseitstreffer zunächst 1:0 in Rückstand. Unser Torspieler Hansl wird zudem im 5m Raum hart attackiert, doch dies sah der Mann in Rot nicht. Laichingen nutzte die kurze Unsicherheit beim SVA und hatte zwei weitere klare Möglichkeiten die jedoch nicht verwertet werden konnten.

In Minute 38 dann eine denkwürdige Entscheidung des Schiedsrichters. Sainey Ceesay vergibt zunächst eine gute Position und ist noch im vollen Lauf. Regt sich über die vergebene Möglichkeit auf und schwingt sein Bein durch. Wohl gemerkt mindestens 1m vom gegnerischen Torspieler entfernt und hüpft dann über den am Boden knienden, ballsichernden Torspieler ohne ihn zu berühren. Doch was dann passiert ist bitter. Der Laichinger Keeper hält schmerzverzerrt seine Hände vor´s Gesicht und signalisiert damit getroffen worden zu sein nur um 30 Sekunden später wieder quicklebendig aufzustehen. Ceesay flog mit Rot vom Platz. Unfassbar !! In Unterzahl ging es dann in die Halbzeit.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte erarbeiteten wir uns die Kontrolle auf´s Spielgeschehen und kreierten uns gute Möglichkeiten. Okhan Egin konnte einen Strafstoß verwandeln und wir bekamen nochmals die zweite Luft und drückten weiter aufs Gaspedal bis wir dann die nächste bittere Pille schlucken mussten. Pierre Fastrich wurde wegen einer mehr als harmlosen Reklamation vom Schriedsrichter mit gelbrot vom Platz gestellt. So ging es dann mit 9 „Spartanern“ weiter. Was meine Männer in Halbzeit 2 am heutigen Tag leisteten war beeindruckend. Welch Moral, welch ein Wille. Pascal Fastrich war es dann in Minute 89 der den umjubelten Führungstreffer erzielte. Das Spiel schien gelaufen doch wir haben die Rechnung ohne den Schiedsrichter gemacht. Nach Ablauf der regulären Spielzeit  sagte dieser 4 Minuten Nachspielzeit an und wir verteidigten mit Mann und Maus. Aus 4 Minuten wurden unglaubliche 9 Minuten und man könnte vermuten das der Referee gewillt war so lange spielen zu lassen, bis die Laichinger den Ausgleich erzielten. In Spielminute 98. Minute war es dann soweit und wir bekamen das 2:2. Das der Doppeltorschütze Nikqi dieses Mal noch deutlicher im Abseits stand, versteht sich bei dieser Partie von selbst.

Das ganze Spiel betrachtet kann man vielleicht mit einem Unentschieden leben aber ich fühle mich nach dieser Partie einfach nur verschaukelt, bin traurig und wütend zugleich für meine Mannschaft. Was ich aber noch viel mehr empfinde ist Stolz. Was meine Männer in einem Spiel 12 gegen 9 geleistet haben, wie sie sich aufgeopfert haben verdient größten Respekt  Wir haben gezeigt aus welchem Holz wir geschnitzt sind. JETZT ERST RECHT…. heißt die Devise. Wir danken allen Fans und sehen uns am Dienstag gegen Herrlingen. Grüße an die Füße. (Bericht: Berkay Uysal)

Aufstellung: Hansjörg Frank (Tor), Hakan Taskiran (C), Pierre Fastrich, Muharem Keqaj, Sascha Krause, Dennis Mgbechi, Sergen Vurmaz, Giuseppe Improta, Deniz Dogan, Okhan Egin (1), Sainey Ceesay. Ersatzbank: Mussawer Heidari (ETW), Pascal Fastrich (1 – ab 75.Min.), Ali Husameddin (ab 78.Min.), Ermal Camaj (ab 92.Min.). Trainer: Berkay Uysal, Fuzum Kidane. Liveticker: Artan Balaj

1.Mannschaft: TSV Laichingen Vs. SV Amstetten – 01.10.2017

Flickr Album Gallery Powered By: WP Frank