1.Mannschaft: Mit Leidenschaft, Kampf und Herz zum Unentschieden !!

SVA Etiketten.014FV Asch-Sonderbuch – SV Amstetten     3:3 (2:0)

Spielbericht:

Ein Spiel ist zu Ende, wenn der Schiedsrichter das Spiel abpfeift und das Endergebnis besiegelt ist. Diese Phrase nahmen sich unsere Aktiven am heutigen Sonntag zu Herzen und kamen trotz einer schwächeren ersten Hälfte in einem unglaublichen Spiel nach einem 0:3 Rückstand wieder in die Spur. Derzeit läuft es bei unseren Jungs abseits des Platzes nicht ganz so gut. Verletzungen und Unruhe rund um Team machen einem zur Zeit das Leben schwer. Trotz aller negativen Momente, ist unsere Truppe Woche für Woche dran an sich zu arbeiten und gibt noch lange nicht auf. Ein starker Gegner wie der FV Asch-Sonderbuch kam wohl zum rechten Zeitpunkt, um zu relativieren auf welchem Level sich unsere Mannschaft befindet. Die Partie verlief von Beginn an denkbar schlecht für uns. Unnötige Fehlpässe, Fehler im Stellungsspiel und mangelnde Aggressivität gegenüber den großgewachsenen sowie hart agierenden Gastgebern, bescherte uns bereits nach einer halben Stunde einen Doppelschlag. Unsere wenigen Akzente die wir nach vorne setzen konnten, wurden zu leichtfertig vergeben und brachten unseren Gegner zu selten in Gefahr. Fader Beigeschmack der ersten Hälfte waren meist harte Fouls beider Seiten, wenn meist auch taktisch geprägt, mussten diese nicht unbedingt sein.

Auch nach Rückkehr aus den Katakomben wollte in der ersten Phase nicht unbedingt etwas gelingen. Die Ansage von Coach Sahin in der Halbzeitpause fruchtete noch nicht und das 0:3 in der 54. Spielminute nach einer Standardsituation war die Folge. Fünf Minuten später wurde uns dann ein klarer Elfmeter nach einem Foul an Sascha Krause zugesprochen. Ohne zu zögern erklärte sich Jamil Hussein Aziz bereit den fälligen Strafstoß eiskalt zu versenken und hielt mit seinem Debüt-Tor im Blau-Weißen-Dress die Hoffnung am Leben. Den Gastgebern war nun zum ersten Mal in diesem Spiel Angst und Unsicherheit anzumerken. Unsere Mannschaft übte nun permanent Druck auf den Gastgeber aus und gewann die entscheidenden Zweikämpfe. In der 59. Minute sorgte Berkan Baran nach Vorarbeit vom starken Sascha Krause wieder für eine atemberaubende Spannung. Die Gier nach mehr lag nun in der Luft und wir agierten nach diesem Anschlusstreffer wie von Sinnen. Eine Viertelstunde vor Ende des Spiels wurden wir schließlich belohnt, als unser Kapitän Christian Bantel nach langer Durststrecke den Ball per Kopf zum umjubelten Ausgleich einnetzen konnte. Ein wunderschönes Tor war das. Der Frust war den Gastgebern nun anzumerken, die sich mit wilden Fouls revanchierten und sich einem Regen von gelben Kartons aussetzen mussten. Unsere Situation änderte sich zehn Minuten vor Ende schlagartig, als Jamil Hussein Aziz völlig berechtigt die Ampelkarte sah. Ein ums Andere Mal konnten wir dem Sturmlauf der Gastgeber einen Riegel vorschieben, bei dem Jens Wörz, Ilker Sahin und Mert Islek die zu erwähnenden Person sind, die einen Gegentreffer verhindern konnten. In der fünfminütigen Nachspielzeit waren nochmal wir an der Reihe. Sascha Krause wurde kurz vor dem Einschuss gelegt und sein Gegenüber musste sich mit der direkten Roten Karte wegen einer Notbremse abfinden. Dieser Freistoß aus zentraler Position war wie gemacht für unser Alteisen Zeki Mutlu, der ihn leider Gottes nur an den Pfosten setzen konnte und die Partie daraufhin abgepfiffen wurde.

Was für ein Wille, was für eine Moral, einfach nur SVA. Dieser Punktgewinn ist für uns heute genauso viel wert wie ein Sieg. Mit Kampfgeist, Leidenschaft und Herz konnte ein fast verlorenes Spiel umgebogen werden und hätte beinahe zu mehr geführt.

Aufstellung: Mert Islek (Tor), Florian Urnauer, Iraelis Limonta de la Rosa, Florin Hoti, Sascha Krause, Ermal Camaj, Jamil Hussein Aziz (1), Marcel Förch, Ilker Sahin, Jens Wörz, Christian Bantel (C) (1), Sezer Bilgic, Berkan Baran (1), Zeki Mutlu. Trainer: Ilker Sahin

(Bericht: Florin Hoti)


 

1.Mannschaft: FV Asch-Sonderbuch Vs SV Amstetten

Flickr Album Gallery Powered By: WP Frank