E-Junioren: deutliches Chancenplus gegen den Tabellenführer – 21.10.2015

SVA Etiketten.009E2: SV Westerheim II – Amstetten II 3:3 (2:2)

Beim letzten Spiel der Quali.-Runde ging es am vergangenen Mittwoch gegen den Erstplatzierten SV Westerheim II. Die Spieler des SVA reisten mit großen Erwartungen und viel Ehrgeiz nach Westerheim. Nach einem konzentrieren Aufwärmprogramm ging Blau-Weis aufs Spielfeld und versuchte seinen Fußball zu spielen. Von Beginn an hat man gesehen, dass sich heute zwei gute Mannschaften gegenüber stehen, da ging es dann auch dementsprechend heiß her. Blau-Weiss eröffnete das Spiel mit einen Raketenschuss von Samuel Z. zum 1:0. Westerheim wurde wachgerüttelt und konterte mit dem Gegentor zum 1:1 Ausgleich. Spätestens ab diesem Zeitpunkt waren alle hochmotiviert. Der Trainer und der Co-Trainer waren sehr zufrieden mit der Spielweise ihrer Mannschaft. Chancen gab es genügend um in Führung zu gehen. Leider gelang dies nicht dem SVA sondern dem SV Westerheim. Dann bekam der SVA ein Eckball zugesprochen, der von Lucas schnell ausgeführt wurde. Er spielte den Ball flach zu Kenan, der den Ball aus dem Halbfeld heraus direkt in den Strafraum chippte, wo Marko mit einem starken Kopfball der Ausgleich zum 2:2 gelang. Unser vielleicht schönstes Tor in der gesamten Qualifikationsrunde. Toll gespielt Jungs. Voller Hoffnung und mit breiter Brust ging es zur Halbzeitpause in die Kabinen. Nach einem heißen Tee ging es auch mit dem Kopf-an-Kopf-Spiel in der zweiten Halbzeit weiter. Hier schenkte sich niemand etwas. Dann kam wieder ein Eckball für Blau-Weiss, den wiederum Lucas ausführte und der mit ein wenig Glück im Tor der Westerheimer landete, es stand 3:2 für uns. Die Spieler wollten noch mehr Tore erzielen und stürmten unermüdlich nach vorne. Es gab sehr viele Chancen für den SVA und viele Aluminiumtreffer, aber der Ball wollte nicht mehr ins gegnerische Tor. Und so kam es wie es kommen musste, eine Minute vor Spielende ein langer Ball des Westerheimer Torspielers auf dessen Stürmer und der platzierte den Ball unhaltbar ins rechte untere Eck, es stand 3:3. Gleich danach pfeifte der Schiedsrichter ab und die Jungs klatschten sich gegenseitig ab. Trotz dieses Gegenschlags hat die Mannschaft das Lachen nicht verloren und ging mit erhobenen Köpfen zum Duschen in die Kabinen. Das schönste Kompliment kam schließlich noch vom gegnerischen Trainer: „Heute hatten wir viel Glück. Ihr ward der stärkste Gegner in der bisherigen Runde. Ihr habt ein richtig starkes Team.“ Viel mehr braucht man dazu nicht mehr sagen. Man wird gespannt sein welche Mannschaften wir in der Meisterschaftsrunde bekommen werden und ob wir die starken Leistungen auch dann wieder zeigen können. (Bericht: Viktor Philipsen)

20151021_E2-Jugend_sechster_Spieltag_WesterheimEs spielten: Lars helber (Torspieler), Lucas Philipsen (1), Moritz Vogl, Marko Papac (1), Kenan Mrkovic, Samuel Zentner (1), Kristian Moor, Samuel Laufer, Trainer: Viktor Philipsen

E-Junioren: Spiel in Westerheim – 21.10.2015

Flickr Album Gallery Powered By: WP Frank