2.Mannschaft: Vierter Sieg in Folge, 46ers nun auf Tabellenplatz drei !!

SV Amstetten II – TSV Herrlingen II         5:1 (2:0)

Spielbericht:

Mit drei Siegen in Serie im Schlepptau, wollten unsere Jungs der zweiten Garde auch heute gegen den TSV Herrlingen einen wichtigen Dreier einfahren um sich in der unteren Region der Tabelle abzusetzen und in der oberen Tabellenhälfte anklopfen. Da der kräftige Regen in der Nacht einen Einsatz auf dem Hauptplatz des Bremenstalls für beide Mannschaften unmöglich machte, musste die zweite Legion der 46ers kurzfristig auf den oberen Platz ausweichen. Dies war natürlich ein enormer Aufwand, da man den Platz natürlich erst einmal in Gang bringen musste, sprich er musste gestreut und die nicht vorhandenen Tornetze angebracht werden. Eine kleine Gruppe um Chefcoach Uysal und Co-Coach Kidane erfüllten ihre Aufgabe im Eiltempo und es sollte sich im Endeffekt auch lohnen. 

Unseren Jungs war zu Beginn der Partie eine ungewöhnliche Nervosität anzumerken, wodurch die erste Gelegenheit durch die Gäste aus Herrlingen zu verzeichnen war. Die schwächelnde Anfangsphase der Blues konnte aber schnell ad acta gelegt werden und den ersten Nadelstich setzte der in den letzten Wochen glänzende Sturmtank Pascal Fastrich, der mit seinem 8. Saisontor zur Führung einnetzen und in der Torjägerliste auf den zweiten Platz vorrücken konnte. Mit der Führung waren die 46ers nun wachgerüttelt und man konnte die meisten Spielanteile für sich verbuchen. Obwohl der Gegner aus Herrlingen die Ballbesitzstatistik beherrschte, wusste unser Mittelfeld genau wann unser Pressing einzusetzen war und so war es Jamil Hussein-Aziz, der nach glänzender Vorarbeit von Ali Husammedin das 2:0 erzielte. Die Gäste wurden nun zunehmend nervöser und wir hätten schon nach einer halben Stunde für die Vorentscheidung sorgen können, als Chefcoach Uysal mit einem unnachahmlichem Vorstoß allein vor dem Gästekeeper auftauchte, aber dann leider auch kläglich scheiterte. Mit einer beruhigenden Führung gingen wir dann in den Pausentee. Als die Blues wieder das Parkett betraten, geriet das Spiel komplett aus den Fugen und die Gäste rissen das Spiel an sich. Wir agierten zu schläfrig und konnten kaum einen flüssigen Spielaufbau verbuchen. Die Gäste nutzten unsere Schwächephase aus und konnten in der 55. Minute den Anschlusstreffer erzielen. Das Spiel lief nun auf ein Tor, doch der Gast aus Herrlingen fand seinen Meister im starken Mussawer Heidari, der jeden hohen Ball abfangen konnte. Auch wenn uns im Spiel wenig gelingen wollte, ist bei unseren flinken Offensivkräften immer ein Konter drin und so war es dann Ousman Wally, der in der 67. Minute mit einem Hammer aus 20 Metern dem Gästekeeper keine Chance ließ. Traumtor! Die Gäste gestalteten das Spiel nun offener und so bildeten sich natürlich mehr Räume für uns, so konnte Coach Uysal nach Vorarbeit von Pascal Fastrich seine leichtfertig vergebene Gelegenheit aus dem ersten Durchgang wieder vergessen machen. Knapp eine Zeigerumdrehung später sorgte Jamil Hussein-Aziz mit seinem zweiten Tor für den Schlusspunkt. Zu erwähnen ist natürlich auch Ali Husameddin, der mit seinem dritten Scorerpunkt in diesem Spiel maßgeblichen Anteil am 5:1 Sieg der Blues hatte.

In der Summe war es natürlich aus Sicht der Gäste ein viel zu hohes Ergebnis, doch es heißt nicht umsonst wenn es läuft dann läuft es. Unsere 46ers agierten natürlich nicht so wie man es in den letzten Spielen gewohnt war, doch man war immer zum richtigen Zeitpunkt an Ort und Stelle. Mit dem vierten Dreier in Folge konnten wir nun in der Tabelle auf den 3. Platz vorrücken und den Fehlstart nun komplett gerade rücken, welcher natürlich jetzt umso mehr schmerzt. Am Sonntag gehen wir nun auf dem Papier als Favorit ins Spiel und wollen diesem gerecht werden. (Bericht: Florin Hoti)

Aufstellung: Mussawer Heidari (Tor), Timo Baumeister (C), Berkay Uysal (1), Florin Hoti, Ralf Autengruber, Ermal Camaj, Pascal Fastrich (1), Jamil Hussein-Aziz (2), Ousman Wally (1), Ali Husameddin, Jens Wörz. Ersatzbank: Fabio Pinto (ab 40. Minute), Marcel Förch (ab 46. Minute), Fezumbrhan Kidane (ab 54. Minute) Trainer: Berkay Uysal, Fezumbrhan Kidane

2.Mannschaft: SV Amstetten vs. TSV Herrlingen – 03.10.2017

Flickr Album Gallery Powered By: WP Frank