1.Mannschaft: SVA gewinnt souverän beim VFB Ulm und erreicht Runde 2 des Bezirkspokals – 05.08.2018

VFB Ulm vs. SV Amstetten     1:7 (1:3)

Spielbericht:

Die erste Halbzeit: Der SV Amstetten traf in der ersten Runde des Bezirkspokals auswärts auf den B-Ligisten VFB Ulm. Bei einer Temperatur von ca. 30 Grad ging es für unseren SV Amstetten in die Partie. Mit leichten Anlaufschwierigkeiten und einer etwas nervösen Einstellung gingen die 46ers in die ersten Spielminuten. Dennoch kam Michael Mroz in der 5. Minute schon zur ersten Torchance und hatte die Führung auf dem Fuß. In der 9. Spielminute bekam der SVA dann 25 Meter vor dem gegnerischen Kasten denn ersten Freistoß. Leider konnte dieser Freistoß nicht verwertet werden und so ging der Ball knapp über das Tor ins Aus. Nach 15 Minuten gaben die Blues weiter den Kurs vor. Die Bemühungen der 46ers wurden dann in der 22. Minute belohnt. Michael Morz führte die erste Ecke im Spiel aus und wurde so Vorlagengeber für Tobias Frei der den Ball durch einen platzierten Volleyschuss im gegnerischen Tor unterbrachte. Schon in der 27. Spielminute bekamen die Blues die nächste Ecke. Und was vorhin so gut klappte, versuchte man gleich nochmal. Michael Mroz brachte die 2. Ecke im Spiel in den Strafraum des Gegners und dort stand Sainey Ceesay und verwandelte diesen gut getretenen Standard zum 2:0 für den SV Amstetten. Nach einer halben Stunde blieben unsere Blues das dominantere Team. Trotz starker Vorstellung vom SVA kamen die Ulmer in der 34. Spielminute zum Anschlusstreffer und verkürzten zum 2:1. Der SV Amstetten zeigte sich nach dem Gegentor nicht geschockt und baute die Führung durch Sainey Ceesay nach Vorlage von Mirnes Karaduz auf 3:1 aus. Der Schiedsrichter beendete die erste Spielhälfte und bat die Spieler zur verdienten Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit: Nach der Pause spielten dann unsere Blues einen konzentrierten und ruhigeren Fußball. Der Ball lief sauber durch die eigenen Reihen und das Spiel gestaltete sich immer mehr nach den Vorstellungen des SVA. Damit kam jedoch die Heimmannschaft nicht ganz zurecht und holte nun immer häufiger die Brechstange raus. Ein Foul nach dem nächsten gestalteten die nächsten Minuten im Spiel. Doch das war den 46ers egal und sie zogen das Tempo nochmal richtig an. Der Offensivdrang der Amstetter Jungs trug Früchte. Ein Foulspiel durch den VFB an der Mittellinie führte zum 4:1. Hakan Taskiran lag sich den Ball an der Mittellinie zurecht und hatte nur ein Ziel den Ball genau im Strafraum des Gegners zu platzieren. Und das tat der Kapitän dann auch und fand Tobias Frei als Abnehmer der schönen Flanke. Tobias Frei nahm den Ball mit der Brust an, ließ den Ball abtropfen und schoss das Spielgerät mit einem schönen Drehschuss in die Maschen des Gegners. In der 71. Spielminute erzielte Mittelfeldspieler Marvin Keiper nach Vorlage von Kenan Ertorun das 5:1. Nur eine Minute nach diesem Zwischenstand kam dann Kenan Ertorun selber zu einer Großchance und setzte den Ball nur knapp neben den Pfosten. Die Sturm- und Drangphase wurde belohnt. Und so kam es, dass die Blues in der 77. Spielminute mit 6:1 in Führung gingen. Husam gab Tobias Frei den Assist. Diesen konnte der Coach ohne Probleme im Tor unterbringen. In der 87. Spielminute ein Foulspiel, wie man es im Fußball nicht sehen will. Marvin Keiper startete mit dem Ball in den Strafraum des Gegners. Der Abwehrspieler des VFB Schwarz-Rot Ulm startete ebenfalls durch. Jedoch wollte dieser nie an den Ball, sondern ging fokussiert nur auf den Mann und drang diesen in Richtung der Spielfeldabsperrung. Keiper konnte gerade noch den Aufprall an der Absperrung verhindern. Der Schiri pfiff zum Strafstoß. Hakan Taskiran verwandelte diesen sicher und erzielte den somit den Endstand des Pokalspiels.

Fazit: Die Begegnung endete 7:1 für unseren SV Amstetten. Die Amstetter Jungs verstanden es ihre spielerische Dominanz in Tore umzumünzen. Auf diese Weise konnten die Blues einen Kantersieg auf fremden Platz verzeichnen. Die Ulmer blieben hingegen vor heimischen Fans deutlich unter ihren Möglichkeiten und mussten sich gegen den starken SV Amstetten geschlagen geben. (Bericht: Tobias Feichtenbeiner)

Aufstellung: Ivan Nosic (Tor), Igor Brlosic, Kushtrim Shala, Marvin Keiper (1), Ali Husameddin, Michael Mroz, Hakan Taskiran (C-1), Kenan Ertorun, Sainey Ceesay (2), Tobias Frei (3), Mirnes Karaduz. Ersatzbank: Mussawer Heidari (ETW ab 80.Min.), Florian Urnauer (ab 68.Min.), Joseph Maxime Bayemi (ab 77.Min.). Trainer: Tobias Frei. Liveticker: Tobias Feichtenbeiner 

1.Mannschaft: VFB Ulm vs. SV Amstetten – 05.08.2018

Flickr Album Gallery Powered By: WP Frank

>> Holt euch jetzt die SVA-App auf euer smartphone <<

SVA Android SVA iOS