Bezirkspokal: SVA unterliegt Topfavorit TürkSpor Neu-Ulm nach guter Leistung – 06.09.2018

SV Amstetten vs. Türk Spor Neu-Ulm   2:6 (0:3)

Spielbericht:

Die Ausgangslage: Am Donnerstagabend, den 6. September hatte der SV Amstetten in der 3.Runde des Bezirkspokals den Turnierfavoriten und Bezirksligisten Türkspor Neu-Ulm zu Gast. Die Jungs gingen demnach als klarer Underdog in das Spiel.

Die erste Halbzeit: Der Unparteiische gab das Aufeinandertreffen bei wechselten Wetterbedingungen frei. Mit der Unterstützung der heimischen Fans begann der SVA das Spiel voller Elan. Amstetten begann in den ersten Minuten des Duells tief in der eigenen Hälfte, agierten zielstrebig und versuchten mittels Konterspiel den Gegner in Gefahr zu bringen. Und diese Spielausrichtung hatte auch gleich in der 2. Spielminute funktioniert. Amstetten begann gleich nach dem Anpfiff mit Druck und eroberte sofort nach dem Anspiel den Ball. Dadurch kam es sofort zur ersten guten Chance. Durch diesen tollen Start gestärkt, kamen die 46ers schon nach 3 Minuten zur ersten Ecke. Igor Brlosic war es, der durch diese Ecke zum Abschluss kam. Leider flog der Ball über das Tor ins Aus. Nach 7 gespielten Minuten hatte das Defensivspiel von Amstetten Erfolg und so kamen die Gäste nicht über das Mittelfeld hinaus. Unsere Blues standen eng als Verbund in der Abwehr und ließen dem Gegner keinen Platz um ein Kombinationsspiel zu eröffnen. In der 13. Minute kam dann Siaka Camara zu seiner Chance die Blues in Führung zu bringen. Doch dieser Torschuss ging ebenfalls über den Kasten des Gegners. Nach 15 gespielten Minuten kam Türkspor Neu-Ulm auf Betriebstemperatur und war mittlerweile das tonangebende Team. In der 17. Spielminute kamen dann die Gäste zu ihrer ersten Torchance. Doch Torhüter Ivan Nosic klärte diese Situation souverän und hielt das 0:0 fest. In der 18. Minute markierte Türkspor Neu-Ulm dann doch den Führungstreffer. Die Gästetruppe legt in der 20. Spielminute nach und baute die Führung weiter aus. Nun sah man auch warum der Bezirksligist aus Neu-Ulm als Favorit in diesem Turnier als Favorit gehandelt wird. Sie nutzten die kleinen Fehler unserer Jungs eiskalt aus und so stand es in der 20 Minute 0:2. In der 25 Spielminute bekam der SVA einen Freistoß. Die Entfernung zum Tor war ca. 20 Meter vor dem gegnerischen Kasten. Doch dieser von Kenan Erotun geschossenen Freistoß fand nicht den Weg ins Tor. Nur eine Minute später kam Sainey Ceesay zu seiner Großchance. Durch ein absolut starkes Passspiel unserer 1. Mannschaft wäre Ceesay alleine durch gewesen und hätte nur noch den Torwart von Türkspor vor sich gehabt. Doch der Abwehrspieler von den Gästen stoppte unseren Flügelspieler durch ziehen am Trikot und so bekam Amstetten den nächsten Freistoß zugesprochen. Aber auch dieser Freistoß führte nicht zum Anschlusstreffer. 30 Spielminute trugen nun beide Mannschaften zum Spielgeschehen bei. Kurz vor der Halbzeitpause bauten die Gäste ihrer Führung dann weiter aus. Bei einem Zwischenstand von 0:3 bat der Schiri die Akteure in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit: Türkspor Neu-Ulm kam frisch aus der Kabine und begann die 2. Halbzeit couragiert und mit viel Druck. Der anfängliche Offensivdrang zahlte sich aus. Türkspor Neu-Ulm erzielt in der 48. Minute einen weiteren Treffer. In der 52. Spielminute konnte sich Türkspor Neu-Ulm eine deutliche Führung herausspielen. Die Gäste bekamen einen Elfmeter zugesprochen. Ivan Nosic wehrte den Elfer im ersten Schuss ab. Doch leider konnte der Schütze aus Neu-Ulm im Nachschuss den Ball im Tor von Ivan Nosic unterbringen. Die Begegnung war nach einer Stunde Spielzeit wieder ausgeglichen. In der 65. Spielminute und in der 68. Spielminute wechselte Chef Coach Zoltan Molnar dann aus, um neuen Schwung ins Spiel zu bringen. In der 72. Minute kann sich Türkspor Neu-Ulm eine uneinholbare Führung herausspielen und ging mit 0:6 in Führung. Die 46ers reagierten auf das Gegentor mit einem erfolgsgekrönten Gegenangriff und erzielten in der 74. Spielminute einen Ehrentreffer. Unbedrängt bugsiert Angreifer Sainey Ceesay die Kugel per Fernschuss halbhoch rechts ins Gehäuse. Durch einen Fehler vom gegnerischen Torwart kam Sainey Ceesay durch starkes nachsetzten zu diesem Tor. Nach 75 Spielminuten bestimmt der SVA erneut die Begegnung. In der 83. Minute markierten die 46ers einen weiteren Anschlusstreffer. Unbedrängt beförderte Mittelfeld-Allrounder Hakan Taskiran das Spielgerät per Kunstschuss unter die Latte. Vorarbeit leistete Offensivspieler Bajram Sylaj mit einem Flachpass nach einem kurzen Dribbling.

Das Fazit: Wir sahen einen starken SVA der sich gegen den Favoriten Türkspor Neu-Ulm nicht verstecken musste. Zum Ende dieser Partie mussten sich unsere Blues jedoch 2:6 gegen einen stark spielenden Bezirksligisten geschlagen geben. Bis auf kleinere Fehler kann man aber unserer 1. Mannschaft nichts ankreiden. Der Bezirksligist nutzte diese Fehler eiskalt aus und ging so verdient als Sieger vom Platz. Unsere Blues konnten mit erhobenen Köpfen vom Platz gehen und auf eine echt ordentliche Leistung zurückblicken. (Bericht: Tobias Feichtenbeiner)

Aufstellung: Ivan Nosic (Tor), Igor Brlosic, Kushtrim Shala, Ali Husameddin, Joseph Maxime Bayemi, Hakan Taskiran (C-1), Deniz Dogan, Sainey Ceesay (1), Siaka Camara, Bajram Sylaj, Kenan Ertorun. Ersatzbank: Mussawer Heidari (ETW ab 68.Min,), Ermal Camaj (ab 65.Min.), Tomislav Josipovic (ab 72.Min.) Trainer: Zoltan Molnar, Manuel Keiper. Liveticker: Tobias Feichtenbeiner.

Bezirkspokal: SV Amstetten Vs. TürkSpor Neu-Ulm – 06.09.2018

Flickr Album Gallery Powered By: WP Frank