2.Mannschaft: Torreiches Unentschieden beim SV Weidenstetten – 30.09.2018

SV Weidenstetten vs. SV Amstetten   3:3 (2:2)

Spielbericht:

Am Sonntag, den 30. September hatte der SV Weidenstetten im Rahmen eines Punktspiels unseren SV Amstetten zu Gast.

Die erste Halbzeit: Der Unparteiische pfiff das Aufeinandertreffen bei purem Sonnenschein an. Auf fremdem Geläuf nahmen unsere Blues anfänglich das Heft in die Hand. Der SV Amstetten zeigte sich um einen modernen, offensiv ausgerichteten Fußball bemüht und versuchte so den Gegner mit einem schnellen Umschaltspiel aus seiner Ordnung zu bringen. Hierbei verhielten sie sich taktisch sehr diszipliniert. Man sah in den ersten Minuten der Partie, dass unsere Jungs aus der Reserve hungrig auf einen Sieg waren. Und so spielte man einen schnellen und druckvollen Fußball und brachte in dieser Anfangsphase des Spiels den Gastgeber immer wieder unter Druck und zwang den Gegner so zu Fehler in der Abwehrarbeit. Als Belohnung für den zielstrebigen Einsatz erzielte der SV Amstetten in der 7. Spielminute die Führung. Mittelfeld-Allrounder Orkay Uysal schoss einen Strafstoß hart mit dem Innenrist per Kunstschuss halbhoch rechts ins Gehäuse. Durch ein Handspiel des Gegners kamen die 46ers zu diesem Elfmeter. Doch nur 3 Minuten später bekam der SV Weidenstetten ebenfalls einen Handelfmeter zugesprochen. Und so kam der SV Weidenstetten in der 10. Spielminute zum Ausgleich. Doch unsere 2.Mannschaft ließ sich davon nicht beeindrucken und spielten weiterhin ihren disziplinierten und druckvollen Fußball weiter. So agierte der SVA weiterhin mit viel Selbstvertrauen. Als Lohn für die ansprechende Leistung erzielte der SV Amstetten in der 24. Spielminute durch Mittelfeldspieler Manuel Keiper die erneute Führung. Vorlagengeber war Tomislav Josipovic mit einem sehenswerten Zuspiel. Trotz eins dominanten Spiels der Gastmannschaft, markierte der SV Weidenstetten in der 26. Minute den erneuten Ausgleich. Der Heimatverein nutzte einen kleinen Fehler im Aufbauspiel unserer Blues aus und konterte die 46ers aus. Zum Ende der 1. Halbzeit gab es dann auch nicht mehr viel zu sagen. Das Spiel wurde immer wieder durch kleinere Fouls auf beiden Seiten ins Stocken gebracht. Und so spielte man sich in Richtung Halbzeit. Der Schiri beendete die erste Hälfte bei einem Zwischenstand von 2:2.

Die zweite Halbzeit: Auch mit Beginn der 2.Halbzeit wurde von beiden Seiten kein anderer Fußball gezeigt. Beide Mannschaften spielten gleich stark. Nach 60 Minuten zeigte der SV Weidenstetten jedoch eine andere Spielweise und übte so mehr Druck auf unseren SVA aus. Dadurch passierten mehrere Fehler in unseren Reihen. Die Gastgeber kamen dadurch gefährlich nah vor den Kasten von Torwart Hans Jörg Frank. In der 75 Spielminute Führung ging dann der SV Weidenstetten in Führung. 15 Minuten vor Schlusspfiff wurden unsere Jungs wieder dominanter. Vom Gegentor beflügelt, spielten unsere 46ers wieder einen schönen Kombinationsfußball und wurden stärker. Die Fehlerrate wurde zusehend weniger. Und so stellte der SVA ihre Aufstellung von einer 4er Abwehrkette zu einer 3er Abwehrkette um. Nun konnte man beobachten, dass sich unsere 2.Mannschaft in der Schlussphase einen Comeback Moment erschaffen hatte. Dabei setzten sie die gegnerische Abwehr erneut unter Druck und erzwangen dadurch Fehler der Gastmannschaft. In der 90. Minute erzielte der SV Amstetten ein Last-Minute-Tor. Ein Stellungsfehler der Gastgeber wurde ausgenutzt.  So konnte man durch Awet Tesfay ein verdientes Unentschieden auf Fremden Boden nach Hause fahren.

Das Fazit: Das Endergebnis lautete 3:3. Die Fans konnten sich über ein ereignisreiches Duell freuen, auch wenn dieses letztlich keinen Sieger fand. Dank der Punkteteilung dürften beide Mannschaften ihr Konto um einen Zähler aufstocken. Wir sahen eine 2.Mannschaft, die ein schönes Spiel in der Fremde zeigte. Jedoch muss man sagen, dass unsere Blues phasenweiße den Faden verloren und dadurch kleinere Fehler machten, die der Gegner aus Weidenstetten sofort ausnutzte. Zum Schluss ist zu sagen, dass die gezeigte Leistung vom vergangen Sonntag gut war und das dieses Unentschieden ein gerechtes Ergebnis war. (Bericht: Tobias Feichtenbeiner)

Aufstellung: Hansjörg Frank (Tor), Tomislav Josipovic, Florian Urnauer (C), Manuel Keiper (1), Florin Hoti, Orkay Uysal (1), Pascal Fastrich, Pierre Fastrich, Fuzum Kidane, Sascha Krause, Mussawer Heidari Ersatzbank: Awet Tesfay (1- ab 42.Min.), Florin Hoti (ab 10.Minute), Tobias Feichtenbeiner (ab 76.Min.) Ousman Wally (ab 46.Min.) Trainer: Manuel Keiper

2.Mannschaft: SV Weidenstetten Vs. SV Amstetten – 30.09.2019

Flickr Album Gallery Powered By: WP Frank

OF18.