2.Mannschaft: SVA gewinnt mit 5:1 gegen den SV Pappelau-Beiningen – 10.09.2017

SV Amstetten vs. SV Pappelau-Beiningen  5:1 (2:0)

Spielbericht:

Am 4. Spieltag war der SV aus Pappelau-Beiningen zu Gast im Bremenstall. 
Nach drei Niederlagen und 0 Punkte war der Saisonstart unserer Reserve gehörig misslungen. Es brauchte also dringend ein Erfolgserlebnis um wieder Selbstvertrauen zu tanken, um zur alter Stärke zurück zu finden. Mit 7 Punkten aus den letzten 3 Spielen kam der Gegner allerdings mit breiter Brust nach Amstetten. Nachdem die Urlaubszeit nun vorbei ist, konnte das Trainerteam nahezu aus den Vollen schöpfen. Die Reserve trat dem guten Gegner also mit einem starken Kader entgegen. Die Devise konnte also nicht anders lauten als das die 3 Punkte im Bremenstall bleiben. 

Die Blues konnte schon zu Beginn der Partie das Spielgeschehen an sich reißen und überzeugten mit gutem Stellungs- und Passspiel. Bereits in der 13. Minute wurde dies auch belohnt. Nach einem schönen Gassenball von Lamine Saidy traf Pascal Fastrich zur verdienten Führung. Es sollte nicht das einzige Tor von Pascal Fastrich bleiben, dazu jedoch später mehr. Urlaubsrückkehrer Deniz Dogan hätte kurze Zeit später die Führung ausbauen können, scheiterte aber am gegnerischen Torwart. Die vergebene Chance konnte Dogan aber kurz vor der Halbzeit wieder gut machen. Nach einem klaren Foul im Sechszehner gab es keine zwei Meinungen und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Deniz Dogan nahm die Verantwortung auf sich, legte sich die Kugel zurecht und verwandelte sicher zur 2:0 Führung. Mit einer verdienten 2.0  Führung zur Halbzeit was jedoch auch höher hätte ausfallen können, gingen die Blues in die Pause. Es konnte also so weitergehen und die Marschroute war somit klar…genauso weitermachen und nicht nachlassen. 2 Minuten nach dem Wiederanpfiff war es wieder der starke Lamine Saidy mit einem feinem Zuspiel auf Ermal Camaj. Camaj hatte sich das Tor zur 3:0 Führung redlich verdient. Mit der dazugehörigen nötigen Aggresivität war Camaj überall zu finden und ackerte viel für seine Kameraden. Einer gab sich allerdings mit einem Treffer nicht zufrieden und wollte einmal mehr seine Stürmerqualitäten unter Beweis stellen. Mit einem satten Schuss ließ Pascal Fastrich dem gegnerischen Torwart keine Chance und erhöhte auf 4:0. Es waren erst 53. Minuten gespielt und der SVA dachte gar nicht daran nachzulassen. Es folgten weitere Großchancen bis wieder einmal Pascal Fastrich nach tollem Zuspiel von Stephan Moor zum 5:0 traff. Zwar kein lupenreiner aber dennoch gelang Fastrich ein Hattrick. Fastrich überzeugte nicht zuletzt durch seine drei Treffer, vielmehr ist es die mannschaftsdienliche Leistung und immer wieder antreibende Kraft die ihn so wichtig für das gesamte Team macht. Wer dachte, dass eine 5:0 Führung für unsere Mannen reichte, war falsch gewickelt. Die Blues stellen das Fussballspielen nicht ein und erarbeiteten sich eine Großchance um die andere, die aber leider teils auch kläglich vergeben wurden. Leider konnte unser Torman Mussawer Heidari nicht mit der wichtigen Null das Spiel zu Ende bringen. In der 93. Minute stocherte der Gegner irgendwie die Kugel noch ins Tor und betrieb ein wenig Ergebniskosmetik. Es stellte sich natürlich die Frage wie der Gegner bereits 7 Punkte verbuchen konnte. Der SV Pappelau-Beinigen machte sich nur durch unfaire und teilsweise üble Kommentare der Spieler bemerkbar. Unsere Mannen ließen sich davon jedoch nicht irritieren und lieferten die Antwort auf dem Platz. Die Fußballerischen Mittel des SV Pappelau-Beinigen waren ziemlich begrenzt und konnten dem SVA zu keinem Zeitpunkt gefährlich werden. Es soll nicht der Eindruck erweckt werden, dass nur die im Spielverlauf genannten Spieler eine tolle Leistungen zeigten, vielmehr war es das gesamte Team, dass zum ersten Saisonerfolg beigetragen hat. Als Beispiel ist die Abwehrreihe um Timo Baumeister zu nennen, die eine solide Leistung zeigte und hinten nichts anbrennen ließ. 

Nachdem nun das Trainerteam aus den Vollen schöpfen kann, hoffen wir das dies so bleibt und sich die Reserve festigen und sich einspielen kann. Viele Ausfälle und immer wieder wechselnde Aufstellungen machten es unserer Reserve natürlich schwer sich einzuspielen. Bei dem klaren Sieg hat man einmal mehr gesehen, welches Potenzial auch in unserer Reserve steckt. Es gilt nun das Potenzial wieder Woche für Woche abzurufen und Konstanz zu beweisen. Wir hoffen natürlich, dass das Ergebnis keine Eintagsfliege war, sind aber ziemlich guter Dinge das mit dem nun zur Verfüfung stehenden Personal auch die Reserve sich etablieren kann. (Bericht: Artan Balaj)

Aufstellung: Mussawer Heidari (Tor), Timo Baumeister (C), Florian Urnauer, Lamine Saidy, Ermal Camaj (1), Pascal Fastrich (3), Deniz Dogan (1), Hakan Taskiran, Ali Husameddin, Osman Balci, Ümit Sen. Ersatzbank: Jens Wörz (ab 46.Min.), Florin Hoti (ab 31.Min.), Stephan Moor (ab 60.Min.), Ousman Wally (ab 71.Min.). Trainer: Berkay Uysal, Fuzum Kidane. Liveticker: Artan Balaj

2.Mannschaft: SV Amstetten Vs. SV Pappelau-Beiningen – 10.09.2017

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar

>> Holt euch jetzt die SVA-App auf euer smartphone <<

SVA Android SVA iOS