1.Mannschaft: Torfestival gegen den TSV Beimerstetten – 28.05.2018

SV Amstetten vs. TSV Beimerstetten   8:0 (2:0)

Spielbericht:

Die erste Halbzeit: Das Aufeinandertreffen wurde bei wenig Wolken, aber viel Sonne angepfiffen. Anfangs dominierte unser SV Amstetten das Spiel. Nach 15 gespielten Minuten blieb die Heimelf spielbestimmend. Die engagierte Spielweise trug Früchte. Amstetten erzielte in der 19. Spielminute durch Angreifer Mirnes Karaduz den Führungstreffer. Beim Tor hatte der Torhüter keine Chance, den Treffer zu verhindern. Assistgeber war Offensivspieler Ali Husameddin. In der 28. Minute markierte das Heim-Team mit Hilfe eines Eigentores eine weitere Bude. Eine scharf getretene Flanke unserer Blues konnte der Abwehrspieler der Gäste nur ins eigene Tor klären. Nach 30 Spielminuten hatte SV Amstetten weiterhin mehr von der Begegnung konnte aber die weiteren guten Chancen nicht in Tore ummünzen. Bei einem Zwischenstand von 2:0 ertönte der Halbzeitpfiff.

Die zweite Halbzeit: Nach dem Pausentee bestimmten die 46ers erneut die Begegnung. Die anfänglichen Offensivbemühungen zahlten sich aus. Die Amstetter Jungs erzielten in der 50. Spielminute durch Stürmer Sainey Ceesay per Foulelfmeter einen weiteren Treffer. Ali Husameddin war der nächste Akteur der sich in die Torschützenliste der Blues eintragen durfte. Nach wiederholtem Foulspiel sah ein bereits verwarnter Verteidiger der Gästetruppe in der 59. Spielminute, im Anschluss an den Gegentreffer, vom Unparteiischen die Gelb-Rote Karte. Diese Entscheidung war absolut nachvollziehbar. Nach einer Stunde blieben unsere Blues weiterhin klar überlegen und liessen Ball und Gegner laufen. In der 61. Minute markierte SVA einen weiteren Treffer. Allrounder Ermal Camaj schoss einen Freistoß sehenswert von rund 20 Metern in die gegnerischen Maschen. Amstetten legte in der 63. Spielminute nach und baute durch Angreifer Sainey Ceesay die Führung noch weiter aus. Vorlagengeber war Offensivspieler Kenan Ertorun. Die hohe Einsatzbereitschaft wurde belohnt. Unser Heimteam erzielte in der 64. Minute durch Stürmer Mirnes Karaduz eine weitere Bude. Torvorbereiter war Ermal Camaj. Nach 75 Minuten zog SVA weiterhin die Fäden. Infolge eines Handspiels wurde ein Abwehrspieler der Auswärtsmannschaft in der 76. Spielminute vom Schiri mit Rot des Feldes verwiesen. Diese Entscheidung war absolut vertretbar. Als Lohn für den hohen Aufwand markierte Amstetten in der 88. Spielminute durch Verteidiger Muharem Keqaj einen weiteren sehenswerten Treffer. Der Torwart hatte schon wieder keine Chance, den Ball abzuwehren.

Das Fazit: Die Begegnung endete 8:0. Zu keiner Zeit des Spiels schien der Sieg der souverän aufspielenden Platzherren gefährdet. Dennoch ließ man einige klare Chancen liegen und vergaß in der Schlußviertelstunde die taktische Grundordnung. Beimerstetten gab niemals auf und zeigte trotz deutlicher Unterlegenheit gute Moral. Der Kantersieg war auch in seiner Höhe absolut verdient. Nach dem Heimdreier bleiben die Amstetter Jungs auf einer Position in der oberen Tabellenregion. Die TSVler befinden sich nach der Auswärtsschlappe weiterhin auf dem letzten Tabellenrang. Den Zuschauern und unserem Wirtschaftsdienst herzlichen Dank für die Unterstützung. (Team-Homepage)

Aufstellung: Hansjörg Frank (Tor), Christian Bantel (C), Timo Baumeister, David Naoussi, Muharem Keqaj (1), Kenan Ertorun, Ali Husameddin (1), Deniz Dogan, Ceesay Sainey (2), Ermal Camaj (1), Mirnes Karaduz (2). Ersatzbank: Mussawer Heidari (ETW), Florian Urnauer (ab 71.Min.), Dennis Mgbechi (ab 75.Min.). Trainer: Zoltan Molnar, Fuzum Kidane. Liveticker: Artan Balaj

1.Mannschaft: SV Amstetten Vs. TSV Beimerstetten – 28.05.2018

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar

>> Holt euch jetzt die SVA-App auf euer smartphone <<

SVA Android SVA iOS