1.Mannschaft: SVA erobert „Mai-Tai Arena“ in Herrlingen und gewinnt in Unterzahl – 08.04.2018

TSV Herrlingen vs. SV Amstetten    3:4 (1:3)

Spielbericht:

Die Ausgangslage: Der Tabellenzweite Herrlingen hatte am 21. Spieltag am Sonntagnachmittag unseren SV Amstetten als Verfolgermannschaft zu Gast in der „Mai-Tai Arena“.

Die erste Halbzeit: Die Partie wurde bei purem Sonnenschein freigegeben. Zu Spielbeginn waren unsere 46ers das dominante und spielbestimmende Team. In der 10. Minute erzielte der SVA durch Stürmer Dennis Mgbechi den hochverdienten Führungstreffer. Der Torwart hatte keinerlei Chance, den Treffer zu verhindern. Assistgeber war Mirnes Karaduz. Auf gegnerischem Rasen agierte unser SV Amstetten weiterhin mit viel Engagement und schnellem Kombinationsspiel. In der 36. Spielminute bauten die Blues durch Offensivspieler Mirnes Karaduz nach feinem Assist von Ali Husameddin die Führung weiter aus. Der TSV konnte den Ärger über das Gegentor rasch verdrängen und markierte in der 42. Minute den Anschlusstreffer mittels sehenswertem Freistoß. Beim Treffer hatte Hansjörg Frank im Kasten des SVA keine Chance, den Treffer zu verhindern. Die Amstetter Jungs hatten auf den Gegentreffer die passende Antwort parat und erzielten in der 44. Spielminute durch Stürmer Sainey Ceesay einen weiteren Treffer. Vorlagengeber war Angreifer Siaka Camara. Bei einem Zwischenergebnis von 1:3 und einer sehr starken Leistung unseres Teams bat der Schiedsrichter die Akteure in die Kabine.

Die zweite Halbzeit: Nach der Halbzeitpause war Herrlingen besser. Als Belohnung für den hohen Aufwand markierte der TSV in der 48. Minute den Anschlusstreffer zum 2:3 erneut nach einem Standard. Unsere 46ers wirkten nicht mehr konzentriert genug und zeigten sich ungewohnt fahrlässig in manchen Situationen. Nach einer Notbremse wurde Verteidiger Muharem Keqaj in der 56. Spielminute vom Schiedsrichter mit Rot in die Kabine geschickt. Das eigentliche Tackling war nicht der Rede wert aber als letzter Mann eine absolut nachvollziehbare Maßnahme des Schiedsrichters. Den anschliessenden Elfmeter parierte unsere Torwartlegende Hansjörg Frank mit all seiner Erfahrung und sicherte dem Team somit die Führung. Kurz später der nächste Schock für Amstetten denn Ali Husameddin sah nach Foulspiel die Ampelkarte und so standen 9 Spartaner gegen 11 Herrlinger auf dem Platz. Der SVA holte alles aus dem Tank was drin war und hielt den Gastgeber weitestgehend auf Distanz. In der 77. Minute musste man doch den Ausgleichstreffer hinnehmen. Unsere Jungs in grau kämpften weiter, gaben nie auf und Herrlingen fand keine weiteren Antworten mehr. In der 2.Minute der Nachspielzeit entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für den SVA der ebenfalls seine Berechtigung hatte. Tormaschine Sainey Cisse versenkte den Elfmeter sicher rechts unten im Herrlinger Kasten und es gab emotional kein Halten mehr auf dem Platz.

Das Fazit: Das Spiel endete 3:4. Beide Teams lieferten sich ein ereignisreiches Duell, bei dem am Ende die Amstetter Jungs knapp die Nase vorne hatten und letztendlich einen verdienten Erfolg auf fremdem Rasen bejubeln durften.

Aufstellung: Hansjörg Frank (Tor), Manuel Keiper (C), Muharem Keqaj, David Naoussi, Jamil Hussein-Aziz, Deniz Dogan, Ali Husameddin, Sainey Ceesay (2), Siaka Camara, Mirnes Karaduz (1), Dennis Mgbechi (1). Ersatzbank: Mussawer Haidari (ETW), Timo Baumeister (ab 43.Min.), Joseph Maxime Bayemi, Fuzum Kidane. Trainer: Zoltan Molnar, Fuzum Kidane. Liveticker: Artan Balaj

1.Mannschaft: TSV Herrlingen Vs. SV Amstetten – 08.04.2018

Flickr Album Gallery Powered By: WP Frank