1.Mannschaft: Die Serie reißt, SVA verliert zu Hause mit 1:3 gegen den SV Hörvelsingen – 14.05.2017

SV Amstetten vs. SV Hörvelsingen    1:3 (0:2)

Spielbericht:

Am 27. Spieltag empfing der SVA den Tabellenführer aus Hörvelsingen am Bremenstall. Beide Mannschaft konnten das Spiel mit breiter Brust antreten. Die Serien die, die Mannschaften in der Rückrunde hinlegten waren überzeugend. Der SVA war seit 8 Spielen ungeschlagen, der Gegner aus Hörvelsingen gar seit 10 Spielen ungeschlagen. Eine Serie sollte also an diesem Spieltag gerissen werden. Bekanntlich ist es nicht einfach Punkte aus dem Bremenstall zu entführen und so waren unsere Blau-Weißen gewillt die Serie auszubauen und vielleicht noch am Tabellenplatz 5 zu schnuppern. Auch dem Gegner war unsere Serie bekannt und so reisten diese mit einer gehörigen Portion Respekt nach Amstetten. Es traten also die aktuell formstärksten Mannschaften gegeneinander und es versprach ein hochinteressantes Match zu werden.

Oft legen unsere Jungs in den Anfangsminuten los wie die Feuerwehr und rennen den Gegner mit aggressiven Offensivfußball an. Es zeigte sich allerdings ein komplett ungewohntes Bild in den ersten Minuten. Der Respekt vorm Tabellenführer war unseren Jungs deutlich anzumerken.
Der SVA zog sich zurück und überließ dem Gegner den Ball. Hörvelsingen ließ den Ball gut laufen und kombinierte sich immer wieder bis zum Sechszehner. Unsere Abwehrreihe hatte bereits da Schwerstarbeit zu leisten. Die Blau-Weißen hätten sich nicht über einen Rückstand in den ersten 10 Minuten beschweren dürfen. Der Führungstreffer durch Hörvelsingen ließ dann nicht allzu lange auf sich warten, die Entstehung war allerdings mehr als unglücklich. Aus einem Einwurf heraus, fing sich der SVA das erste Gegentor. Der Einwurf ging rein in den 5m-Raum, titschte noch auf und am Ende an den Fuß der Hörvelsinger. Ein desolates und naives Abwehrverhalten unserer Mannschaft führte zum frühen Rückstand. Die Devise in der Ansprache war eine ganz andere. Eigentlich wollte der SVA Druck ausüben um zum schnellen Führungstreffer zu gelangen, damit der Gegner unruhig wird, anrennt und wir somit Platz zum Kontern haben. Leider war nach dem Gegentor der komplette Spielplan über dem Haufen geworfen. Die 46ers hatten in den letzten Partien bewiesen, dass sie nach einem Rückstand zurückkommen können. Alles konzentrierte sich auf ein Aufbäumen der Mannschaft doch Hörvelsingen hatte was dagegen. Der Gast ließ sowohl den Ball als auch die Blau-Weißen sehr gut laufen. Wir hatten kaum Zugriff auf Gegner und Ball. Vor allem die starken Offensivleute  waren von unseren Mannen nicht zu halten. Der SVA ließ sich immer wieder in den eigenen Sechzehner drängen und konnte kaum für Befreiung sorgen. Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt wurde Hörvelsingen ein Elfmeter zugesprochen. Unser Defensivverbund zeigte sich naiv im Zweikampfverhalten und foulte im eigenen Strafraum. Ein berechtigter Elfmeter der keine zwei Meinungen zuließ. Hörvelsingen verwandelte und mit 0:2 ging es dann in die Pause.

Nach einer deutlichen Ansprache wollten die Blau-Weißen Kämpfermentalität und Leidenschaft zeigen. Leider war auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild zu sehen. Der SV Hörvelsingen kombinierte sich durch die Reihen und unsere Blau-Weißen ließen sie gewähren. Geschicktes Stellungsspiel und taktische Disziplin machten den 46ers das Leben schwer. Es fand kaum Entlastung für unsere Defensive statt und folglich fehlten dann auch die notwendigen Offensivaktionen. In der 74. Minute dann plötzlich wieder Hoffnung als ein schnell vorgetragener Konter gut gespielt wurde und Ceesay Sainey mit einem super Kopfball nach präziser Hereingabe von Christian Bantel zum Anschluß traf. Beflügelt von diesem Treffer spielten die 46ers nun besser in der Hoffnung noch den Ausgleich erzielen zu können aber dann gab es erneut Elfmeter für Hörvelsingen. Atakan Cenk legte den Hörvelsinger Stürmer unglücklich im 16er. Zuvor wurde Christian Bantel beim Kopfballduell übelst abgeräumt und da gibt es keine zwei Meinungen, bereits hier hätte der Schiedsrichter auf Foul gegen Hörvelsingen entscheiden müssen. Der Strafstoß wurde dann ebenfalls verwandelt und führte dann zum 1:3 Endstand.

Der Sieg für Hörvelsingen geht absolut in Ordnung, denn der Tabellenführer war über weite Strecken der Partie eindeutig die bessere Mannschaft. Die Amstetter Jungs erwischten geschlossen keinen guten Tag und zeigten nicht viel von den Eigenschaften der Spiele zuvor. Kommt vor. Kopf hoch Männer ! Vielen Dank an unsere Zuschauer für die Unterstützung. (Bericht: Artan Balaj)

Aufstellung: Hansjörg Frank (Tor), Manuel Keiper (C), Muharem Keqaj, Pierre Fastrich, Dennis Mgbechi, Hakan Taskiran, Osman Balci, Ceesay Sainey (1), Orkay Uysal, Sergen Vurmaz, Deniz Dogan. Ersatzbank: Mussawer Heidari (ETW), Christian Banel (ab 55.Min.), Sascha Krause (ab 32.Min.), Florian Urnauer (ab 64.Min.), Atakan Cenk (ab 73.Min.). Trainer: Berkay Uysal, Fuzum Kidane. Liveticker: Artan Balaj

1.Mannschaft: SV Amstetten Vs. SV Hörvelsingen – 14.05.2017

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar

 

>> Holt euch jetzt die SVA-App auf euer smartphone <<

SVA Android SVA iOS